Hegenbarth-Stipendiaten2010 AnnaLeonhardt und CosimaTribukeit | Rückblick Ausstellungen | Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Hegenbarth-Stipendiaten 2010
Anna Leonhardt und Cosima Tribukeit

1. Juli bis 14. August 2011
Projektraum Neue Galerie

Seit 1996 schreibt die Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden jährlich zwei Projektstipendien für Meisterschüler der HfBK Dresden aus. 2010 erhielten diese die Künstlerinnen Anna Leonhardt und Cosima Tribukeit.

Cosima Tribukeit, Meisterschülerin von Martin Honert, arbeitete bisher hauptsächlich im dreidimensionalen Bereich. Sie wird aktuelle Zeichnungen, Fotografien sowie eine Installation zeigen. Leitmotiv ihrer Präsentation ist die Ruine – nicht nur als Pathosformel, sondern auch als fragmentarische Struktur mit Bezügen zur künstlerischen Abstraktion.

In den Gemälden und Collagen von Anna Leonhardt mit ihren dicht gefügten Bildräumen wird das Verhältnis von Raum und Fläche immer wieder neu definiert. Es geht bei ihren Figurendarstellungen nicht um Porträthaftes, sondern um die Beziehung der Individuen zueinander und zum umgebenden Raumgefüge. Davon und von der Struktur der Schnitt-kanten ihrer Collagen ausgehend, gelangte Anna Leonhardt in den letzten Monaten zu malerischen Konstruktionen ganz ohne Figur – konzentriert auf Linie, Raum und Fläche.