Cornelia Schleime »ich lass mich nicht spannen – lass mich nicht flechten« | Aktuelle Sonderausstellung | Städtische Galerie Dresden – Kunstsammlung

Cornelia Schleime
»ich lass mich nicht spannen – lass mich nicht flechten«

4. März bis 13. August
Sonderausstellung

Die Städtische Galerie präsentiert eine Künstlerin, deren schöpferische Kraft sich gegen Ideologien, Zeitgeist und Moden souverän behauptet. Während ihres Studiums an der Dresdner Hochschule für bildende Kunst rebelliert sie gegen die Kulturpolitik der DDR. Die Aufnahme in den damaligen Ver-band Bildender Künstler wird ihr verwehrt. 1984 erfolgt die Ausbürgerung aus der DDR, das malerische Frühwerk geht dabei verloren. Unangepasst und mit enormer Intensität entwickelt sie ihren Personalstil, der sich in keine fertigen Kategorien pressen lässt. Ihr künstlerisches Werk ist voller gestalterischer Originalität, immer intensiv und vielschichtig. Malerei und Zeichnung sowie Fotografie und Performance und auch die Poesie sind ihre ästhetischen Mittel in einem fortwährenden Akt der Durchdringung der jeweiligen Gegenwart und der Erforschung der eigenen Identität.

Eröffnung: FR 03.03., 19.00 Uhr


Cornelia Schleime, Porträt mit violetter Blume, 2006, Besitz der Städtischen Galerie Dresden, Foto: Städtische Galerie Dresden / Philipp WL Günther

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiterhin nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung Akzeptieren